fbpx

FINAL CUT regen mit neuem Violent Blues Thrash Metal Album „Massive Resurrection“ auf schweizerisch präzise Art zu headbangender Selbstreflexion an

Next Release  -   RELINQUISHED | Addictivities Part 1 (Album Release)
DAYS HOURS MINUTE SECOND

Final CutMit ihrem Album „Massive Ressurection“, das am 05.09.2014 über Dr. Music Records erscheint, stellen FINAL CUT mit einer intensiv brachialen Stimme und überzeugenden Argumenten instrumentaler Natur, das aufregend klingende Genre des Violent Blues Thrash Metals vor.

Seit 2011 erschaffen die Jungs aus der schönen Schweiz Musik, die von Old School Thrash Metal beeinflusst ist, reichern diese klassischen Wurzeln jedoch mit modern experimentellen, groovigen Parts und utopisch anmutenden Ruhephasen an. Die zehn abwechslungsreichen und beinharten Tracks des Debüt-Albums bewegen sich inhaltlich auf gesellschaftskritischem Terrain fernab von Neutralität. FINAL CUT wollen wachrütteln, Aufmerksamkeit erregen und auch Mut spenden, eine wahre Thrash Metal-Dresche für machtbesessene Intelligenz-Allergiker eben. Auch das aufwendig gestaltete Booklet, das Illustrationen von Jose Castro enthält, die auf den Inhalt jedes einzelnen Songs zugeschnitten sind, ist äußerst sehenswert. „Massive Resurrection“ ist die wahre Auferstehung von Toleranz, Akzeptanz, Gleichberechtigung und verdammt viel positiver Energie und provoziert mit urmetallischen kranken Phantasien. Gerade eben haben die Jungs auch ihr erstes Musikvideo zu dem Song „Santallion“ rausgehauen, das ihr euch hier anschauen könnt. FINAL CUT liefern mit ihrem Debüt-Album zehn verdammt gute Gründe mal wieder ein wenig die Gegenwart zu reflektieren und dabei amtlich das Haupthaar in Wallung zu bringen!

Final Cut | Massive ResurrectionDie Trackliste zu „Massive Resurrection“ sieht wie folgt aus:

  1. Pre Game (Intro)
  2. Voice Of The People
  3. Struggle For Life
  4. Black
  5. Bad
  6. Fuck The Flue
  7. Short Life Song
  8. Utopia
  9. The Pope Is On A Boulevard Cruise
  10. Santallion

Final CutMehr Infos zu FINAL CUT und ihrem Thrash Metal Ungetüm findet ihr in unserer Artists & Band-Section, der Facebook-Seite der Jungs oder auf deren Band-Website. Vertreter der Presse, die „Massive Resurrection“ gerne für Reviews oder Airplay nutzen möchten, können sich direkt beim Dr. Music Promotion Team melden oder sich in unserer VIP & Press Lounge registrieren. Die Band freut sich außerdem sehr auf eure Interviewanfragen!

Posted by Miriam Guigueno on 07.07.2014 10:30

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

 

 
 
previous next
X