HIOB AD:

Tattoo-Artist und Rocker Oliver Lonien rebelliert mit „Iron Skies“ gegen die Obrigkeit

Deutsch | English

Hiob AD | Oliver Lonien

Hiob AD | Iron SkiesHIOB AD: Tattoo-Artist und Rocker Oliver Lonien rebelliert mit „Iron Skies“ gegen die Obrigkeit

HIOB AD starten mit ihrem Debütalbum „Iron Skies“ durch und fordern mit eindringlichen Texten zum kritischen Nachdenken auf! Die 14 Songs des neues Projektes von Tattoo-Artist und ex The Idiots Schlagzeuger Oliver Lonien ergeben zusammen ein außergewöhnliches, spannendes und anspruchsvolles Rock Album. Nach jahrelanger erfolgreicher Arbeit als Tattoo-Artist war es an der Zeit, sich seiner anderen Leidenschaft, der Musik, zu widmen, was er jetzt unter dem Namen HIOB AD umsetzt. Die melancholisch angehauchten Songs bauen inhaltlich auf den politisch orientierten 90er Jahren auf und bilden einen roten Faden, durch den Oliver Loniens offensive Haltung gegenüber der heutigen Politik samt Waffenlobby und deren Kriegstreiberei sowie der kapitalistischen Gesellschaftsform deutlich wird. „Iron Skies“, das am 14.10.2016 über Dr. Music Records erscheint und dessen Artwork von Killustrations gestaltet wurde, wird nicht nur bei Fans von klassischer Rockmusik seine Spuren hinterlassen.

Bereits Ende der 80er Jahre war Oliver Lonien in verschiedenen Bands der deutschen Punk und Death Metalszene als Drummer unterwegs. Schließlich verließ er das heimische Trier und schloss sich der legendären Dortmunder Punkband The Idiots an, später begann er als Tätowierer zu arbeiten. In Trier betreibt er bis heute sein eigenes Tattoostudio, mit Unterstützung der ganzen Familie. Durch die Fernsehsendung ‘Tattoo – eine Familie sticht zu‘, die auf DMAX ausgestrahlt wurde, machte er sich auch bundesweit als Tätowierer einen Namen. Aber auch die Musik begleitete ihn während seiner regulären Arbeit über die Jahre hinweg durchgängig. Im Tattoostudio befindet sich sein hauseigenes Tonstudio, das Oliver Lonien selbst nutzt. Auf diese Art kann der begeisterte Multiinstrumentalist gleichzeitig seine beiden Leidenschaften ausleben. So entstand letztendlich auch sein Projekt HIOB AD und die erste Rock Scheibe „Iron Skies“ unter Mithilfe von Ausnahmegitarrist Fred Barreto. ‘Hiob der Neuzeit‘ steht für eine offensive Rebellion gegen alles Obrige. Die Songs variieren von ruhigen, langsamen Stücken bis zu schnellen, energiereichen Titeln. Neben vorantreibendem Schlagzeug, starken Gitarrenriffs und Solos ist auch der Einfluss des Grunge und Metal aus den 90er Jahren deutlich spürbar und verleiht den Songs einen leicht nostalgischen Flair. Außerdem finden melancholisch angehauchte Rock Tracks auf diesem Album ebenfalls ihren Platz und die vielfältigen angesprochenen Themen in den Songs lassen nichts zu Wünschen übrig. Genau dies macht „Iron Skies“ zu einem einzigartigen Werk, das man definitiv auf dem Schirm haben sollte. Der gleichnamige Titelsong beschönt zunächst mit seinen lässigen Gitarrenriffs die im Text offensichtliche Kritik am gescheiterten totalitären Kapitalismus und Neoliberalismus, der, wie Lonien besingt, den Horizont des eigenen Bewusstseins in unbestimmtem Ausmaß eingrenzt und den fehlenden Freiraum, den die Verantwortlichen den Beteiligten zum Leben lassen, thematisiert. Zu „Iron Skies“ hat Oliver mit seinem Team von Lonien Films auch ein visuell sehr beeindruckendes Musikvideo mit einer großartigen, künstlerisch anspruchsvollen Choreographie rund um einen Samurai gedreht, das die Stimmung des Songs perfekt wiedergibt. Ein weiterer Clip wurde auch zu „Mary Ann“ gedreht, der eine skrupellose Femme Fatale zeigt, die durch ihre unberechenbare und gefühlskalte Art eine Schneise emotionaler Verwüstung hinterlässt. „Open Your Eyes“ hingegen bedient mit seinen melancholischen Melodien die ruhigere Seite des Albums. In den Lyrics geht es um einen Aufruf an die Öffentlichkeit, zu schauen was alles in politischer oder sozialer Natur in der Welt passiert. Man selbst soll sich von den Geschehnissen in der eigenen Gesellschaft auf keinen Fall abwenden, sondern aufmerksam beobachten und zur Lösung der Probleme beitragen.

Mit „Iron Skies“ verfolgen HIOB AD ein gut durchdachtes Konzept, das sich in jedem Song und ganz eigenen kleinen Geschichten unmittelbar widerspiegelt. Doch nicht nur deswegen fügen sich die Einzelstücke am Ende zu einem bemerkenswert ehrlichen und stimmungsvollen Gesamtwerk zusammen. Die melancholischen Rock Hymnen, die mit den tiefgründigen Texten gepaart perfekt einhergehen, machen es dem Album möglich, sich in die Köpfe der Zuhörer einzubrennen und positive Spuren zu hinterlassen. Fans des Rockgenres, sei es dem modernen oder des politisch inspirierten Rock der 90er Jahre, wird dieses Album besonders gefallen und ist deshalb eindeutig zum Anhören zu empfehlen.

+++

HIOB AD: With „Iron Skies“ tattoo artist and rocker Oliver Lonien revolts against the authorities

HIOB AD get started with their debut album “Iron Skies“ and require with powerful texts to critical thinking! The 14 songs of the new project of the tattoo artist and ex The Idiots drummer Oliver Lonien together result in an extraordinary, exciting and demanding Rock album. After years of successful work as a tattoo artist it was time to commit oneself to his other passion, the music, what he is now implementing under the name of HIOB AD. The melancholic breathed on songs are based on the political oriented nineties and build a red line through which Oliver Lonien offensive position about today‘s politics including gun lobby and their warmongering as well as capitalistic social system becomes clear. “Iron Skies”, which will be released on October 14, 2016 through Dr. Music Records and which artwork has been designed by Killustrations, will not only left significant traces on fans of classic Rock music.

At the end of the eighties Oliver Lonien was already active as drummer in different bands in the German Punk and Death Metal scene. But then he left the domestic Trier and joined the legendary punk band The Idiots from Dortmund, later he started to work as a tattooist. In Trier he practice his own tattoo studio with support from his whole family. Through the TV show ‘Tattoo – eine Familie sticht zu‘, which was broadcasted on DMAX, he made one‘s mark as tattoo artist nationwide. But also the music accompanied him through the years during his work consistently. In his tattoo studio his in-house recording studio is located, which is used by Oliver Lonien itself. On this way the enthusiastic multi instrumentalist could live both of his passions. And so his project HIOB AD and the first album “Iron Skies” could arise with support of the exceptional guitarist Fred Barreto. ’Hiob of the modern era’ means here the offensive rebellion against every authority. The tracks vary from silent and slow to quick and high-energy. Next to forwarding drums, strong guitar riffs and solos the influence of Grunge and Metal of the nineties is noticeable and gives the songs a light nostalgic flair. Furthermore melancholic breathed on Rock songs also find their place on the album and the diverse issues in the songs leave nothing to be desired. This is exactly what “Iron Skies” makes a unique work, which you have to keep in mind. The title song beautifies first with his casually guitar riffs the obvious critic in the text of the failed totalitarian capitalism and neoliberalism, which, like Lonien sings, limits the horizon of the own awareness in undefined measure and makes the missing freedom which the responsible persons let the participants to live a subject of discussion. The music video for “Iron Skies” is made by Oliver and his team of Lonien Films and is a visual very impressive music video with a fantastic artistic demanding choreography about a samurai and reflects the mood perfectly. One further clip for „Mary-Ann“ was produced and is about a coldhearted femme fatale who leaves every male being around her in emotional and mental devastation. However, “Open Your Eyes” shows with its melancholic melodies the calm site of the album. Compared to the music, the text is anything but quiet. He presents an appeal to the public and requests to open the eyes and not be closed to what is happening in the world whether it is political or social nature. Oneself should not turn away from the events that are happening in the own society but careful observe and contribute to a solution.

With “Iron Skies” HIOB AD pursue a thoughtful concept that directly reflects itself in every song and their own small stories. Therefore the single tracks do not end in a significant honest and atmospheric whole work. The melancholic Rock hymns which along to the profound lyrics make it possible to the album to stuck in the heads and leave positive traces. Fans of Rock genres, whether modern or political inspired Rock of the nineties, will like it most and that is why it is a recommendation to listen to the album.

Line-Up:
Oliver Lonien: Vocals, Guitar, Bass, Drums
Fred Barreto: Guitar, Bass
David Klotz: Bass
Danny Shogun: Drums
Emmy Denice: Background Vocals

Tracklist „Iron Skies“:

  1. Mary-Ann
  2. When You Left Your Life Behind
  3. Open Your Eyes
  4. Long Road
  5. Be What You Want
  6. Iron Skies
  7. The Storm
  8. Sweetest Feeling
  9. She Was
  10. The Blacklist
  11. Trip On The Darkside
  12. Live To Be Free
  13. Trust In Yourself
  14. In The Spotlights

Discography:
2016 Iron Skies (Album) | Dr. Music Records

Record Label: Dr. Music Records | www.dr-music-records.de

Press Downloads: www.dr-music.promotion.de

Website: www.hiobad.de | www.facebook.com/hiobad