ANGELINC:

 Die Metal Allstar Formation führt die „Resistance For All“ mit mächtig Groove an!

AngelInc

AngelInc | Resistance For AllEin gewaltiger Aufruf zur Revolte steckt hinter dem dynamischen Industrial Groove Metal von ANGELINC. Auf ihrem Debütalbum „Resistance For All“ liefert die Allstar-Besetzung um ihren Duisburger Mastermind Marco Grasshoff (Redrum, Michael Bormann, Powerworld), Basser Ilker Ersin (Freedom Call, Powerworld), Schlagzeuger Guido Gallus (Heavenward, Centaur) sowie den beiden Gitarristen Jean Bormann und Mike Burns brachialen, druckvollen Groove Metal verfeinert mit melodischen und rhythmisch ausgefeilten Elementen. Synthesizer und Soundeffekte runden die düstere, endzeitliche Atmosphäre mit industrieller Extravaganz ab. Genau das Richtige sowohl für Verehrer der klassischen Metal Spielarten, als auch moderner Variationen. Wer offen für die musikalische Revolution ist, sollte sich den 16.10.2015 dick im Kalender markieren, denn dann erscheint das Album über RMB Records.

Angelus und Incubus – dafür steht der außergewöhnliche Bandname ANGELINC. Angelus, der weiße Engel des Guten und der Schönheit, wird mit Incubus, dem grausigen Dämon des Bösen, vereint. Eine explosive Zusammensetzung, die letztendlich in jedem von uns steckt. Die große Herausforderung dabei ist, eine gesunde Balance zwischen Gut und Böse zu finden und in jedem Moment das richtige der beiden Extreme zu wählen. Bandleader Marco Grasshoff will ebendiese Zweischneidigkeit in seiner eigenen Band vereinen und singt bei ANGELINC zum ersten Mal. Er wünscht sich für sein «eigenes Baby» neben den aus dem Powermetal gewohnten melodischen Elementen mehr Härte – vor allem im Gesang. Brutale Growls und Screams, die geradezu vor Zorn überkochen, treffen auf Melodie und Refrains mit Hymnencharakter. Ergänzt durch eine auffallend gute Gitarrenarbeit die ordentlich Energie mitbringt und melodische Synthesizerklänge sowie einen groovigen, drumsorientieten Bass ergibt sich ein rabiater Sound, der wirklich jeden raus aus dem Sessel und rein in die intellektuelle Revolution treibt. „Resistance For All“ ist eine Kampfansage gegen eine immer stärker werdende logengeführte Gesellschaft; ein Appell an Alle, sich gegen Ungerechtigkeit, Massenüberwachung, Kriege und abtrünnige Politiker zu wehren. Schon der Eröffnungstitel „Against The Stream“ übt gnadenlose Kritik an der US-amerikanischen Kriegspolitik und ruft zum gemeinsamen Rebellieren gegen die Unterdrückung durch die Obrigkeit auf. Kurze Originalsamples, die u.a. Ausschnitte von George W. Bushs Reden zur Zeit des zweiten Einmarsches der Amerikaner in den Irak enthalten, verleihen der Botschaft noch mehr Nachdruck. Nicht nur Politiker kriegen hier ihr Fett weg; auch Massenmedien und die daraus folgende Ausbeutung der Ahnungs- und Hilflosen werden wachrüttelnd in „Big Brother“ thematisiert. Der fröhlich anmutende Chorus dieses Songs bringt eine gewisse Ironie mit sich, die deutlich macht, dass wir offensichtlich doch nicht so frei sind wie wir immer gedacht haben. Ein klassisches Keyboard-Intro mit Violine und viel Moll baut eine, der Thematik entsprechend, dramatische Atmosphäre auf. Sich unter solchen Umständen dem inneren Schweinehund stellen, aufständisch werden und sich trauen für sich selbst und seine Rechte einzustehen, das ist die Message, die in „Your Own Demons“ steckt. Zur Konfrontation gehört nun einmal auch das Böse – den Incubus – aus sich heraus zu kehren, um seinen eigenen Willen durchsetzen zu können. In der Musik spiegelt sich diese Härte wider – ein Chorus im Breakdown-Gewand, fette Groove- und Growl-Parts gepaart mit rotzigem Shoutgesang, schlussendlich abgerundet mit einem Solo, das auf Savatage anspielt. Das absolut sehenswerte Musikvideo zu diesem Song versinnbildlicht das Ausbrechen aus unserer verfallenden, ruinösen Gesellschaft.

Insgesamt ist „Resistance For All“ ein Musterbeispiel dafür, wie aus einem Studioprojekt letztendlich doch noch eine fette Band mit geballter Live-Power werden kann, wenn man sich für seine eigenen Ziele einsetzt. Darum sollten sich Freunde harter zeitgemäßer Metal Sounds Mitte Oktober zum Plattenhändler begeben! Das Album ist vielschichtig und abwechslungsreich, bietet Revolutionsgeist und tritt gewaltig in den Hintern – nicht nur musikalisch.

Line-Up:
Marco Grasshoff: Gesang
Jean Bormann: Leadgitarre
Mike Burns: Gitarre
Ilker Ersin: Bass
Guido Gallus: Schlagzeug

Trackliste „Resistance For All“:

  1. Against The Stream
  2. Resistance For All
  3. Aggression
  4. Ghosts Of The Past
  5. Big Brother
  6. Suicide Nation
  7. The Devil
  8. Disco Party
  9. Your Own Demons
  10. Bastard
  11. Now
  12. Motherland

Diskografie:
2015 Resistance For All | RMB Records

Plattenfirma:
RMB Records

Presse-Downloads: www.dr-music.promotion.de

Website: www.angelinc.de | www.facebook.com/angelinc2012